Nachrichten aus Bückeburg

Vier Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Bückeburg (ots) - (ma) Nach einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkw am gestrigen Mittwoch gg. 17.35 Uhr auf der Kreisstraße 10 zwischen Bückeburg und Bergdorf sind vier Fahrzeuginsassen schwer verletzt worden. Nach Zeugenangaben und Auswertung der bisherigen Unfallspuren befuhr ein 69jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Oeynhausen die K10 zwischen den Straßen "Am Eichholz" und "Hans-Neschen-Straße" aus Richtung Bergdorf kommend und geriet mit dem Pkw VW nach dem Durchfahren einer Rechtskurve zum Teil auf die Gegenfahrbahn, die ein 36jähriger Pkw-Fahrer aus Coppenbrügge befahren hatte. Durch den massiven Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge musste der Coppenbrügger mit schweren Verletzungen aus seinem Pkw Skoda von den eingesetzten Feuerwehrleuten aus Bückeburg, Bergdorf und Meinsen-Warber herausgeschnitten werden. Der 36jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 in ein Klinikum nach Bielefeld geflogen. Der 69jährige Bad Oeynhausener und zwei Mitfahrerinnen im Alter von 68 und 94 Jahren sind nach Untersuchungen eines Notarztes mit Rettungswagen in die Kliniken nach Vehlen und Minden verbracht worden. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurden beide Fahrzeuge für technische Untersuchungen sichergestellt. Für die Folgeermittlungen ist ein Gutachter eingesetzt worden, der noch an der Unfallstelle in Zusammenarbeit mit der Polizei die Spurensicherung aufnahm. Die Vollsperrung der Kreisstraße 10 konnte um 20.20 Uhr aufgehoben werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bilanz Verkehrssicherheitswoche der Polizei Bückeburg

Bückeburg (ots) - (ma) Das PK Bückeburg führte wie angekündigt vom 02.05. bis 06.05.2022 im gesamten Zuständigkeitsbereich eine Verkehrssicherheitswoche unter dem Motto "#Fahrklar" durch. Als Zielrichtung war die Bekämpfung der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr wie überhöhte Geschwindigkeit, die Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit durch berauschende Substanzen, sowie die Ablenkung durch elektronische Kommunikationsgeräte ausgegeben worden. An wechselnden Einsatzorten wurde die Polizei Bückeburg bei Geschwindigkeitsmessungen, verdachtsunabhängige Verkehrskontrollen, sowie anlassbezogene Kontrollen hinsichtlich Handy- und Gurtverstößen, von Beamten der Verfügungseinheit der Pol.-Inspektion Nienburg/Schaumburg unterstützt. Ein weiterer Schwerpunkt in der Verkehrssicherheitswoche war die Überwachung des Radverkehrs sowie die ordnungsgemäße Nutzung von Elektrokleinstfahrzeugen. Am Mittwoch, den 04.05.2022, sind durch spezialisierte Kräfte der Verfügungseinheit Schwerlastkontrollen an insgesamt 9 LKW durchgeführt worden. Neben Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden 14 Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie Verstöße gegen die Ladungssicherung geahndet. Insgesamt wurde den Kraftfahrzeugführern 6mal die Weiterfahrt untersagt. Am Freitag, den 06.05.2022, wurde in der Zeit von 08:30 Uhr - 12:30 Uhr auf dem örtlichen Wochenmarkt durch ein Präventionsteam des PK Bückeburg ein Informationsstand zu den Themenschwerpunkten Alkohol, Drogen und Medikamente im Straßenverkehr, Pedelec und E-Scooter betrieben. Die Resonanz der Bürger war durchgehend positiv. Insgesamt wurden 85 Bürgergespräche geführt und Informationsmaterial ausgehändigt. Weiterhin führte die Regionale Kontrollgruppe Krad am Freitag, den 06.05.2022, an der B65 in der Ortschaft Vehlen ganzheitliche Verkehrskontrollen mit der Zielsetzung "Krad und Tuning" durch. Das Gesamtergebnis in Zahlen: Bei 166 Verkehrskontrollen wurde 144 Identitätsfeststellungen durchgeführt. Zwei Fahrzeugführern wurden Blutproben wegen Alkoholkonsum entnommen. Die Anzahl an Geschwindigkeitsverstößen lag bei 41. Die Schnellfahrer erhielten dabei 24 Verwarngelder und 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Straßenverkehr, Pedelec und E-Scooter betrieben. Die Resonanz der Bürger war durchgehend positiv. Insgesamt wurden 85 Bürgergespräche geführt und Informationsmaterial ausgehändigt. Weiterhin führte die Regionale Kontrollgruppe Krad am Freitag, den 06.05.2022, an der B65 in der Ortschaft Vehlen ganzheitliche Verkehrskontrollen mit der Zielsetzung "Krad und Tuning" durch. Das Gesamtergebnis in Zahlen: Bei 166 Verkehrskontrollen wurde 144 Identitätsfeststellungen durchgeführt. Zwei Fahrzeugführern wurden Blutproben wegen Alkoholkonsum entnommen. Die Anzahl an Geschwindigkeitsverstößen lag bei 41. Die Schnellfahrer erhielten dabei 24 Verwarngelder und 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Ein Autofahrer wird ein Fahrverbot erhalten. Gegen die Gurtpflicht wurde 18mal, gegen das Verwenden des Mobiltelefons 9mal verstoßen. Zu den zwei entnommenen Blutproben wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeit gegen Pkw-Fahrer eingeleitet. Zwei Fahrzeugnutzer hatten keine Fahrerlaubnis, eine Urkundenfälschung wurde aktenkundig gemacht, sieben Fahrzeuge waren nicht pflichtversichert und ein Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz wurde festgestellt. Ein Pkw ist von einem Autofahrer unbefugt in Gebrauch genommen worden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Ladendieb festgenommen

Bückeburg (ots) - (ma) Mit fünf Flaschen Whisky in seinem Rucksack ist gestern gg. 16.10 Uhr ein 42jähriger Bückeburger des Ladendiebstahls in einem Supermarkt in der Bückeburger Kreuzbreite überführt worden. Der Ladendieb, der keine Ausweispapiere vorlegen konnte, gab den Beamten zunächst falsche Personalien an und wurde erkennungsdienstlich behandelt. Nachdem die richtige Identität des Bückeburgers feststand, wurde der 42jährige sofort festgenommen, weil gegen den Mann zwei Haftbefehle wegen anderer Eigentumsdelikte vorlagen. Nach einem Kurzaufenthalt in der Gewahrsamszelle der Polizei ist der Festgenommene in die Justizvollzugsanstalt nach Hannover verbracht worden. Ein neuerliches Diebstahlsverfahren mit Falschangabe von Personalien wurde eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Trickdiebstahl mitten in der belebten Bückeburger Innenstadt

Bückeburg (ots) - (Bod) Am Samstag den 07.05.2022 gegen 11:30 Uhr wurde ein 87-jähriger Mann aus Bückeburg von einer bislang unbekannten männlichen Person angesprochen. Die Person habe vorgetäuscht Geld wechseln zu wollen. Während der 87-Jährige kurz abgelenkt gewesen sei, habe die Person die Gelegenheit genutzt und vorerst unbemerkt in die Geldbörse des Geschädigten gegriffen. Danach flüchtete der Täter. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Geschehen, alarmierte die Polizei und machte den älteren Herren auf den Diebstahl aufmerksam. Dieser hatte diesen bis dahin noch gar nicht bemerkt, stellte dann aber fest, dass 200 Euro aus seiner Geldbörse fehlen. Zugetragen habe sich der Diebstahl auf Höhe des Infostandes der Stadt Bückeburg (Langen Straße), mitten in der zum Tatzeitpunkt sehr belebten Fußgängerzone. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Telefon: 05722/9593-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Falscher Europol-Beamter verursacht Schaden

Bückeburg (ots) - (ma) Von 14.00 bis 22.00 Uhr wurde gestern ein Bückeburger Bürger von einem falschen Europol-Beamten durch diverse Telefonanrufe beschäftigt, was dazu führte, dass der gutgläubige Geschädigte insgesamt ca. 10.000 Euro auf ausländische Bankkonten überwies. Der englischsprechende Betrüger meldete sich als Europolbeamter aus Berlin, der dem Bückeburger als Legende die Geschichte glaubhaft machte, dass sein Bankkonto von Betrügern ins Visier genommen wurde und sein Geld auf einem ausländischen Konto vor dem Zugriff der Straftäter sicher sei. Der Geschädigte transferierte mehrere tausend Euro u.a. auf ein thailändisches Konto und nannte den Tätern zudem noch Zugangscodes für Google-Play-Gutscheinkarten, die er bei einem Discounter auf Anweisung der Betrüger kaufen sollte. Zur angeblichen Sicherheit erhielt der Bückeburger von dem falschen Beamten, der unter einer niederländischen Vorwahl angerufen hatte, eine deutsche Telefonnummer, die er bei Unstimmigkeiten oder Fragen anrufen konnte. Hier meldete sich auch tatsächlich ein verständnisvoller Ansprechpartner, der nach Vollendung der Tat nicht mehr erreichbar war. Die Polizei Bückeburg rät dazu, nicht auf solche Anrufe zu reagieren und keinerlei persönliche Daten von sich selbst am Telefon zu nennen oder weiteren Anweisungen zu folgen. Die Anrufer sind keine Polizeibeamten einer nationalen oder internationalen Behörde. Ein Rückruf bei unbekannten Rufnummern sollten nicht erfolgen und führen sie keine Aufträge durch Tastenkombinationen auf ihrem Telefon zu drücken. Kam es seitens der Täter zu einer Kontaktaufnahme mit ihnen, informieren sie ihre örtliche Polizeidienststelle. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Raub

Bückeburg (ots) - (ma) Ein 22jähriger Bückeburger ist gestern gg. 16.25 Uhr nach dem Verlassen eines Bankinstituts mit Bargeld in Höhe einer fünfstelligen Summe in der Bückeburger Innenstadt von zwei unbekannten Männern überfallen worden. Nach den bisherigen Schilderungen des Geschädigten und Zeugenaussagen verließ der Bückeburger die Bank, um seinen geparkten Pkw im Nahbereich an der unteren Langen Straße aufzusuchen. Dem 22jährigen näherten sich zwei Männer, die sich zunächst als Polizeibeamte ausgegeben haben und den Bückeburger in seinen Transporter drängten, um mit Gewalt den Rucksack zu stehlen, in dem sich die Bargeldsumme befand. Den Tätern gelang es dem Opfer den schwarzen Rucksack zu entreißen, um dann zu Fuß durch das Schlosstor zu flüchten. Der Bückeburger, der durch die körperliche Auseinandersetzung an der Nase und am Unterarm leicht verletzt wurde, verfolgte insbesondere den Täter mit seinem Rucksack. Im weiteren Verlauf der Verfolgung kam es zu einem erneuten Gerangel zwischen dem Täter und dem Opfer, wobei der 22jährige zu Boden fiel und der Unbekannte seine Flucht in Richtung Schlossgraft/Reitweg/Adolfinum fortsetzen konnte. Beide Täter waren deutschsprachig und trugen einen Mund-Nasen-Schutz, wahrscheinlich FFP2-Masken. Die Zeugen schätzten das Alter der Männer, die zudem Sonnenbrillen trugen, auf ca. 23 Jahre. Ein Tatverdächtiger wies eine Körpergröße von ca. 180-190cm auf und hatte blonde Haare. Der Mann war mit einer schwarzen Arbeiterhose bekleidet. Der zweite flüchtige Täter mit kurzen Haaren trug eine kurze Hose und ein dunkles T-Shirt, wobei als Kopfbedeckung ein "Cappy" diente. Einer der Täter ist sehr wahrscheinlich Vollbartträger. Der Kriminalermittlungsdienst führte eine umfangreiche Spurensuche durch und setzt heute mit Vernehmungen bzw. Befragungen die Ermittlungen fort. Zeugenhinweise zu der Straftat bzw. zum Fluchtablauf der Täter nimmt die Polizei Bückeburg, Tel.: 05722/95930, entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugenaufruf nach Diebstahl von Rennradteilen am Bahnhof Bückeburg

Bückeburg (ots) - (Bod) Am Freitag den 29.04.22 haben im Zeitraum von 05 bis 13 Uhr bislang unbekannte Täter das Vorderrad und die Lenkradgabel eines Rennrades entwendet. Zudem wurde das Fahrrad dabei beschädigt. Nach Angaben des Eigentümers handelt es sich dabei um hochwertiges Rennradzubehör. Wer Beobachtungen dazu gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Bückeburg in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Telefon: 05722/9593-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrssicherheitswoche der Polizei Bückeburg

Bückeburg (ots) - (ma) Im Zeitraum vom 02. bis 06. Mai 2022 führt die Polizei Bückeburg im gesamten Zuständigkeitsbereich eine Verkehrssicherheitswoche durch. Es werden sowohl mobile als auch Standkontrollen durchgeführt, wobei die Kraftfahrzeugführer auf mögliche Alkohol- und Drogenbeeinflussungen kontrolliert werden. Im weiteren polizeilichen Fokus stehen zudem auch Handy- bzw. Gurtverstöße und allgemeine Schulwegüberwachungsmaßnahmen. Die Polizei Bückeburg hat bei den Kontrollmaßnahmen und stattfindenden Geschwindigkeitsmessungen Unterstützung durch Einsatzkräfte der Zentralen Polizeidirektion und wird insbesondere bei Überprüfungen des Schwerlastverkehrs speziell geschulte Beamte der Regionalen Kontrollgruppe und der Verfügungseinheit hinzuziehen. Am kommenden Mittwoch (04.05.) findet auf dem THW-Gelände an der Petzer Straße in Bückeburg in der Zeit von 09.00 bis 13.00 Uhr der Aktionstag "Fit mit dem Pedelec" statt. Hierzu können sich noch kurzfristig Teilnehmer anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Interessierte müssen sich vorher bei der Polizei Bückeburg ab Monat unter den Telefonnummern 05722/9593-171 oder -145 anmelden. Für den Freitag (06.05.) steht die Polizei von 09.00 bis 14.00 Uhr mit einem Präventionsteam und einem Informationsstand auf dem Bückeburger Marktplatz für Fragen rund um das Thema "Drogen- und Medikamentenbeeinflussung" bzw. "Nutzung von Mobiltelefonen im Straßenverkehr" bereit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2