Nachrichten aus Bad Nenndorf

Mutwillig beschädigte Fußgängerampel

Bad Nenndorf (ots) - (Ar.) Auf wenig Verständnis und Kopfschütteln stieß ein Einsatz, zu dem die Polizei am Montag, dem 21.06.2021, gegen 14.00 Uhr, gerufen wurde. Einer Passantin war aufgefallen, dass die Fußgängerampel an der Straße An der Feuerwehr nicht mehr funktionierte. Die herbeigerufenen Beamten stellten fest, dass der Taster mit dem das Ampelsignal dieser sog. Bedarfsampel angefordert werden kann, offensichtlich mutwillig beschädigt worden war. Die Beamten tippen auf einen Schlag oder Tritt, durch den der Taster beschädigt wurde. Einem der eingesetzten Beamten mit technischer Begabung gelang es, den Taster zunächst wieder zu reparieren, so dass die Verkehrssicherheit für die querenden Fußgänger wieder hergestellt werden konnte. Eine abschließende Prüfung und endgültige Reparatur des Schadens durch den Bauhof, sowie die Feststellung der Reparaturkosten steht jedoch noch aus. Es wurde ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Die Polizei Bad Nenndorf bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang im fraglichen Zeitraum einschließlich des vorangegangenen Wochenendes an der Ampel verdächtige Personen bemerkt haben, sich unter Tel. 05723/9461-0, bei der Polizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zu schnell und unter Drogen unterwegs

Bad Nenndorf (ots) - (sts) In der Nacht zum Samstag, den 12.06.2021, führen Beamte des Polizeikommissariats Bad Nenndorf im Bereich der B 65 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die dort vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit beträgt 70 km/h. Ein aus Richtung Hannover kommender Golf mit Hamburger Kennzeichen wird mit einer Geschwindigkeit von 111 km/h gemessen. Dem 57-jährigen Hamburger Fahrer gelingt es kaum sein Fahrzeug rechtzeitig zu stoppen. Das Fahrzeug kommt erst ca 50 m hinter den Polizeibeamten zum Stehen. Bei der anschließenden Kontrolle ergibt sich für die Polizeibeamten der Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel steht. Dem Fahrzeugführer wird auf der Dienststelle der Polizei Bad Nenndorf durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Im Rahmen der Durchsuchung des Fahrzeugs werden bei der 49-jährigen Beifahrerin Betäubungsmittel aufgefunden. Diese werden beschlagnahmt. Auch gegen die Beifahrerin wird ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugen gesucht!

Bad Nenndorf (ots) - (sts) In der Nacht vom 09. Auf den 10. Juni versuchen unbekannte Täter in einen Gartenschuppen einzubrechen. Eine Familie aus dem Mohnblumenweg beauftragt eine Gartenbaufirma mit diversen Gartenarbeiten. Die Arbeiter der Gartenbaufirma lagern ihr Werkzeug zum Feierabend im Schuppen des Grundstücks ein. Am nächsten Morgen stellen die Mitarbeiter der Gartenbaufirma fest, dass das Schloss der Schuppentür herausgebrochen wurde. Den Tätern gelang es nicht in das Schuppeninnere zu gelangen. Die Arbeiten im Garten konnten am nächsten Tag fortgesetzt werden. Sollten in der Zeit vor dem Einbruch verdächtige Beobachtungen gemacht worden sein, setzen sie sich bitte mit der Polizei Bad Nenndorf, Tel.: 05723-94610 in Verbindung. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schlechtes Wenden

Bad Nenndorf (ots) - (sts) Am Freitag Nachmittag befährt ein 81-jähriger Bad Nenndorfer mit seinen Pkw die Rodenberger Allee stadtauswärts in Richtung der Ampelkreuzung Drei-Steine. An der Einmündung zur Rudolf-Albrecht-Straße versucht er seinen Pkw zu wenden um wieder in Richtung Erlengrundstraße zu fahren. Das Wendemanöver misslingt und es kommt zum Zusammenstoß mit einem anderen Pkw. Die beiden Fahrzeuginsassen, eine 33-jährige Mutter mit ihrem zwei-jährigen Kind werden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mit Alkohol, aber ohne Kennzeichen

Bad Nenndorf (ots) - (sts) Im Rahmen einer Streifenfahrt fällt den eingesetzten Polizeibeamten des Polizeikommissariats Bad Nenndorf in der Nacht vom 12. auf den 13. Juni im Bereich der Bornstraße Bad Nenndorf ein Pkw auf, an dem keinerlei amtliche Kennzeichen vorhanden sind. Die Beamten entschließen sich dazu das Fahrzeug anzuhalten zu kontrollieren. Der Fahrzeugführer missachtete zunächst die gegebenen Haltezeichen. Während der Kontrolle schlägt den Beamten starker Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren entgegen. Zudem weigert sich der Fahrzeugführer zunächst seine Personalien anzugeben. Der Fahrzeugführer wird aufgefordert, aus dem Fahrzeug zu steigen um die eingesetzten Beamten zur Dienststelle zu begleiten. Der Fahrzeugführer weigert sich und tritt nach den eingesetzten Beamten. Zudem beleidigt er die eingesetzten Polizeibeamten massiv. Mit der Hilfe von herbeigerufenen Unterstützungskräften wird der Fahrzeugführer zu Polizei nach Bad Nenndorf gebracht. Auf der Dienststelle wird durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Fahrzeugführer keine Fahrerlaubins besitzt. Nachdem die Personalien feststanden wurde die Person nach Hause entlassen. Gegen den 39-jährigen Stadthäger werden diverse Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der benutzte Pkw wurde sichergestellt, da zur Zeit nicht bekannt ist, wem dieser gehört. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zum Kindersicherheitstag: DLRG appelliert an Eltern zur Aufmerksamkeit am Wasser

Bad Nenndorf (ots) - Zum Kindersicherheitstag am 10. Juni macht die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf die Gefahrenquellen für Kinder im und am Wasser und die Folgen mangelnder Elternaufsicht aufmerksam. "Ob zu Hause am eigenem Pool im Garten oder beim Urlaub an der Küste: Die Gefahren für Kinder und insbesondere solche ohne jegliche Schwimmfertigkeiten werden leider viel zu oft unterschätzt", sagt DLRG-Pressesprecher Achim Wiese. "Es genügen wenige Sekunden der Unaufmerksamkeit, die verheerende Folgen haben können. Das haben uns in den vergangenen Jahren einige - allzu oft - tragische Ereignisse leider bestätigt." Zur aktuell beginnenden Hauptbadesaison zeigt die DLRG nachdrücklich in einem neuen Videoclip (https://www.youtube.com/watch?v=x7-16H2O_6Q) auf, welche dramatischen Folgen aus Unachtsamkeit entstehen. "Mit unserem Spot möchten wir eindringlich an die Aufmerksamkeit und Aufsichtspflicht der Eltern appellieren: Bleiben Sie bei ihrem Kind! Das Handy kann warten", mahnt Wiese. Der von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. jährlich ausgerufene Kindersicherheitstag informiert über Gefahrenquellen für Kinder im Alltag und Möglichkeiten der Unfallprävention. Über die DLRG Die DLRG ist mit über 1,7 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Von 1950 bis 2020 hat sie über 22,7 Millionen Schwimmprüfungen und fast fünf Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen. In rund 2.000 Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr rund sechs Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Rund 41.000 Mitglieder wachen jährlich über zwei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Mehr Informationen unter dlrg.de. Über die BAG Die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V. (Bonn) informiert über die Verhütung von Kinderunfällen, gibt zahlreiche Broschüren zur Kindersicherheit heraus und veranstaltet Fortbildungen. Unterstützt durch u.a. verschiedene Bundesministerien setzt sich die BAG dafür ein, Kinderunfälle zu reduzieren, innovative Präventionsmaßnahmen für Heim und Freizeit sowie Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene voran zu bringen. Mitglieder sind unter anderem Ärzte- und Sportverbände, technische Dienstleister und Rettungsorganisationen. Auch die DLRG ist Mitglied der BAG. Pressekontakt: Achim Wiese Pressesprecher der DLRG Telefon: 05723-955 441 (Mobil: 0170 909 61 07) E-Mail: presse@dlrg.de Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Trunkenheit im Verkehr

Bad Nenndorf (ots) - (Obe) Am Freitag, den 04.06.202, wird zur Mittagszeit im Stadtgebiet Bad Nenndorfs ein Fahrzeugführer kontrolliert, gegen welchen nun der Verdacht besteht, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke seinen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum geführt hat. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt, dass der 31-Jährige aus Bad Nenndorf mit über zwei Promille hinter dem Steuer seines Pkw saß. Der Fahrzeugführer muss sich nun in einem eingeleiteten Strafverfahren verantworten. Zudem wurde ihm der Führerschein vorläufig entzogen und das Führen von führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugen wurde ihm bis auf Weiteres untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Flüchtender Ladendieb nach Zeugenhinweis festgenommen

Hameln / Bad Nenndorf (ots) - Beamte der Polizei Hameln haben am Montag (10.05.2021) einen flüchtenden Ladendieb festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, als Mitglied einer Bande versucht zu haben, in einem Discounter Zigaretten zu entwenden. Gegen 19.00 Uhr wurden zwei Männer in einem Discounter am Hastenbecker Weg von einer Kassiererin beobachtet, als sie Zigaretten aus der Tabakauslage einer Kasse entnahmen. Die Mitarbeiterin informierte den Marktleiter. Bei dem Versuch, die beiden Männer festzuhalten, flüchteten diese. Das Diebesgut ließen sie im Markt zurück. Zwei unabhängige Zeugen (23 und 26 Jahre), die auf die Tat aufmerksam wurden, nahmen die Verfolgung eines Täters auf und informierten die Polizei. Diese konnte den einen der Täter wenig später, nach einer kurzen fußläufigen Verfolgung, vorläufig festnehmen. Bei der festgenommenen Person handelt es sich um einen 21-jährigen Berliner. Der junge Mann hat bereits polizeiliche Erkenntnisse wegen Ladendiebstahls. Von seinem ebenfalls männlichen Mittäter, fehlt jede Spur. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass bereits am Nachmittag eine gleichgelagerte Tat durch drei Männer bei einem Discounter in Bad Nenndorf begangen wurde. Dabei wurde einer der Täter videographiert. Es handelt sich dabei zweifelsfrei um den 21 Jahre alten Festgenommenen. Die drei Täter zum Ladendiebstahl in Bad Nenndorf flüchteten nach Tatbegehung in einem Peugeot mit Berliner Kennzeichen. Das Fahrzeug konnte in Hameln im Rahmen einer Nahbereichsfahndung nicht festgestellt werden. Der 21-Jährige verbrachte die Nacht in einer Zelle, ehe er am Morgen (11.05.2021) erkennungsdienstlich behandelt wurde. Der Mann wird sich wegen versuchtem Ladendiebstahl als Mitglied einer Bande (Hameln) und wegen eines vollendeten Ladendiebstahls als Mitglied einer Bande (Bad Nenndorf) verantworten müssen. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der 21-Jährige auf freien Fuß gesetzt. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1