Nachrichten aus Hameln

Zeugen gesucht - Pkw vermutlich durch vorbeifahrenden Radfahrer beschädigt

Hameln (ots) - Am vergangenen Montag (09.05.2022), zwischen 16.30 Uhr und 19.15 Uhr, wurde in der Königstraße (Höhe der Nr. 62) in Hameln, ein geparkter BMW vermutlich durch einen vorbeifahrenden Radfahrer beschädigt. Die Art und Lage der Schäden an dem schwarzen 3er Kombi, lassen den Schluss zu, dass die Schäden an der Fahrertür durch ein Kinder-/Jugend- oder BMX-Rad verursacht worden sein könnten. Der unbekannte Verursacher entfernte sich nach der Kollision von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise auf den Verursacher / die Verursacherin nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeitungspaket auf die Straße geworfen - Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr - Zeugenaufruf

Hameln (ots) - Am Samstag, 07.05.2022, wurde gegen 01:15 Uhr durch eine Gruppe von drei männlichen, vermutlich jugendlichen Personen, an der Berkeler Warte ein Zeitungspaket auf die Fahrbahn der Bundesstraße geworfen. Das Zeitungspaket war offensichtlich Teil einer Lieferung "Hallo Sonntag", die für den/die örtliche/n Zusteller/in bestimmt war. Ein herannahender Opel kollidierte mit dem massiven Zeitungspaket und wurde dadurch beschädigt. Der Sachschaden wird vorläufig auf ca. 200 Euro geschätzt. Waren die Jugendlichen möglicherweise zuvor auf einer Party in der Nähe? Wer kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hameln unter 05151/933-222 zu melden. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Interesse am Polizeiberuf? - Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden lädt zum Elternabend ein

Hameln und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion (PI) Hameln-Pyrmont/Holzminden bietet Eltern, deren Kinder Interesse am Beruf einer Polizeibeamtin / eines Polizeibeamten im Weserbergland haben, die Möglichkeit, sich selbst über den Beruf, die Einstellungsvoraussetzungen und das Studium, zu informieren. Am Donnerstag, den 19. Mai 2022 wird es je eine Informationsveranstaltung in den Landkreisen Hameln-Pyrmont (PI Hameln, Zentralstraße 9, 31785 Hameln) und Holzminden (Polizeikommissariat Holzminden, Allersheimer Straße 2, 37603 Holzminden) geben. Beginn ist jeweils 19.00 Uhr. Die Elternabende werden in Präsenz durchgeführt, so dass die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, in direkten Austausch mit den Beamtinnen und Beamten vom Team Nachwuchsgewinnung der Polizei zu kommen. Um Voranmeldung an auf@pi-hm.polizei.niedersachsen.de; mit dem Betreff: "Elternabend Hameln" oder "Elternabend Holzminden", wird gebeten. Telefonische Rückfragen zum Elternabend nimmt Polizeioberkommissarin Schaefer, Sachbearbeiterin Aus- und Fortbildung, unter der Telefonnummer 05151/933-105 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Radfahrer kollidiert mit Fußgängerinnen - Radfahrer flüchtig - Unfallbeteiligte gesucht!

Hameln (ots) - Am Montag (02.05.2022) kam es an der Bushaltestelle der Deisterstraße in Hameln (gegenüber Radio Aktiv) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und zwei Fußgängerinnen. Dabei wurde mindestens eine Fußgängerin verletzt. Der Fahrradfahrer flüchtete vom Unfallort. Gegen 15.40 Uhr stiegen zwei Frauen aus einem an der Bushaltestelle haltenden Linienbus aus und wurden unmittelbar nach dem Heraustreten von einem vorbeifahrenden Fahrradfahrer, der aus Richtung Innenstadt kam, angefahren. Alle Beteiligten, darunter eine 23 Jahre alte Frau aus Hameln, stürzten zu Boden. Die 23-Jährige verletzte sich leicht. Der Fahrradfahrer, den die junge Frau, wie auch eine unabhängige Zeugin, als einen ca. 17 bis 25 Jahre alten Südländer, bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und einer hellen Jacke, beschreibt, sammelte seine "Airpods" vom Boden und setzte seine Fahrt in Richtung Berliner Platz, vermutlich auf einem rot/blauen Herrenrad, fort. Die Polizei ermittelt wegen einer Verkehrsunfallflucht sowie fahrlässiger Körperverletzung gegen den bisher unbekannten Fahrradfahrer, der sich bei dem Sturz vermutlich ebenfalls verletzte. Nach Angaben der unabhängigen Zeugin habe der junge Mann sich nach dem Sturz sein Knie gehalten, zudem sein seine Jeans zerrissen gewesen. Die 23-Jährige begab sich zu ihrer Arbeitsstelle und rief nachträglich die Polizei. Von der zweiten unfallbeteiligten Frau, liegen weder eine Beschreibung, noch die Personalien vor. Es steht daher auch nicht fest, ob die Frau durch die Kollision ebenfalls verletzt wurde. Die Dame wird daher gebeten, sich umgehend mit der Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für weitere Zeugen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugen zu Parkrempler gesucht

Hameln (ots) - Am Freitag (29.04.2022), zwischen 09.10 Uhr und 09.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Hamelner Baumarktes in der Werfstraße, vermutlich zu einem Parkrempler zwischen einem geparkten Ford Mondeo Kombi und einem Mercedes Kombi. Der Mercedes hatte zuvor rechts neben dem unfallbeschädigten Ford geparkt. Als der Fahrer des Ford zu seinem PKW zurückkehrte, war der Mercedes weg, dafür wurde ein Unfallschaden am Ford festgestellt. Bei dem Mercedes soll es sich um ein älteres Modell gehandelt haben. Das Fahrzeug soll blau/türkisfarben gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
SEK-Einsatz am Ostersonntag in Hameln

Hameln (ots) - Am Ostersonntag, den 17.04.2022, kam es in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:45 Uhr zu einem Polizeieinsatz im Bereich der Deisterstraße in Hameln. Nach ersten Erkenntnissen wurde im Rahmen von Familienstreitigkeiten eine 81-Jährige durch einen 47-Jährigen verletzt. Zudem habe der 47-Jährige einen 22-Jährigen bedroht. Aufgrund der unklaren Lage am Tatort wurden Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Niedersachsen hinzugezogen, welche den 47-jährigen Tatverdächtigen widerstandslos festnehmen konnten. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugen gesucht!

Hameln (ots) - Am Donnerstag (31.03.2022), gegen 13.25 Uhr, kam es in der Heinrichstraße in Hameln zu einem Kontakt zwischen einer weißen Limousine und einem PKW der in die Kaiserstraße einbiegen wollte. Die helle Limousine stand am rechten Fahrbahnrand der Heinrichstraße, in knappen Abstand und in Richtung des Einmündungsbereichs der Kaiserstraße. Bei dem Fahrzeug war das Warnblinklicht eingeschaltet. Der andere PKW befuhr die Heinrichstraße und wollte nach links in die Kaiserstraße einbiegen. Da die helle Limousine im Bereich der Einmündung stand, musste der Linksabbieger, angesichts möglichen Gegenverkehrs, möglichst weit rechts und entsprechend dicht, an der abgestellten Limousine vorbeifahren. Beim Abbiegen streifte der PKW dann auch die Limousine. Verkehrsbedingt musste der andere PKW seine Fahrt zunächst fortsetzen, kam aber nach wenigen Augenblicken zurück zur Unfallstelle. Bei Rückkehr war die helle Limousine allerdings bereits verschwunden, worauf der Verursacher sofort zur Polizei fuhr und den Vorfall zur Anzeige brachte. Es bleibt zu klären, ob tatsächlich ein Schaden an der hellen Limousine entstanden ist. Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Weser-Radweg ist beliebtester Radfernweg Deutschlands und erobert Siegertreppchen / Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse 2022 digital präsentiert

Hameln (ots) - Der Weser-Radweg ist zu Deutschlands beliebtestem Radfernweg gewählt worden - das ist das erfreuliche Ergebnis der ADFC-Radreiseanalyse, die vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) bei einer digitalen Präsentation am 16. März 2022 vorgestellt wurde. Die ADFC-Radreiseanalyse ist eine jährlich stattfindende, repräsentative Online-Befragung unter Radfahrern in Deutschland, die vom 25. November 2021 bis zum 09. Januar 2022 stattfand. Die etwa 15-minütige Umfrage richtete sich dabei an alle, die im letzten Jahr Ausflüge oder Urlaube mit dem Rad unternommen haben und fragte beispielsweise nach welchen Aspekten sie sich für eine Radregion oder einen Radfernweg entscheiden, wie sie auf ihr Reiseziel aufmerksam geworden sind und wie zufrieden sie mit ihrer Entscheidung waren. Insgesamt setzte sich die Befragung über die ADFC-Kanäle dabei aus verschiedenen Panels zusammen - einmal wurden die Fragen an die Teilnehmer zum Radfahren allgemein, Kurzradreisen, Tagesausflüglern mit dem Rad und Nicht-Radtouristen gerichtet und beim zweiten Panel wurde gezielt die Gruppe der Radreisenden angesprochen. Dazu ergänzend gab es auch die Möglichkeit, an einer offenen Befragung teilzunehmen, sodass für die Auswertung eine Anzahl von 10.300 Fragebögen berücksichtigt wurde. Der Weser-Radweg konnte nach 2020 wieder das Siegertreppchen erobern und ist damit Deutschlands beliebtester Radfernweg. Platz zwei geht an den Elberadweg, und den dritten Platz belegt in diesem Jahr der MainRadweg. "Wir freuen sehr, dass der Weser-Radweg wieder als beliebtester Radfernweg gewählt wurde," erklärt Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V. und Sprecherin der Weser-Radweg Infozentrale in Hameln, "es ist schön zu sehen, dass dieses Erfolgsprodukt bei den Radlern so beliebt ist und mit der Teilnahme an der Wahl dieses Ergebnis unterstützt wurde." Die Weser-Radweg Infozentrale mit Sitz in Hameln stellt für interessierte Radfahrer umfassende Informationen bereit: Ein kostenfreies Weser-Radweg Serviceheft mit Kartenausschnitten und Unterkünften, eine eigene Webseite und eine App, mit der die Radtour individuell geplant werden kann. Diese Angebote werden vom Weserbergland Tourismus e.V. in Zusammenarbeit mit der Mittweser-Touristik GmbH sowie der Touristikgemeinschaft Wesermarsch, dem Landkreis Osterholz, der BTZ Bremer Touristik-Zentrale, der Erlebnis Bremerhaven GmbH und dem Cuxland Tourismus gemeinsam produziert und vermarktet. Weitere Informationen sind bei der Weser-Radweg Infozentrale c/o Weserbergland Tourismus e.V. in Hameln unter der Telefonnummer 05151/930039 oder im Internet unter www.weserradweg-info.de erhältlich. (2.805 Zeichen) Pressekontakt: Weser-Radweg Infozentrale c/o Weserbergland Tourismus e.V. Deisterallee 1 31785 Hameln Jessica Dolle Fon 05151/930050 presse@weserradweg-info.de Original-Content von: Weserbergland Tourismus e.V., übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2